Tierarztpraxis Waldkirchen

Eutergesundheit

Auch bei den Eutererkrankungen kommt es darauf an, das Herdengeschehen durch regelmäßige Untersuchungen immer im Auge zu haben und nicht erst zu handeln, wenn der zweite „Blaue Brief ins Haus trudelt“.

Akute Mastitiden werden auch bei bester Betreuung leider immer wieder mal auftreten.  

Entscheidend ist die rechtzeitig eingeleitete Therapie. Einmal zerstörtes Drüsengewebe ist für immer verloren!

Die Resistenzlage ist nicht so schlecht, wie immer wieder behauptet wird. Der Einsatz von Eutertuben zur Mastitisbehandlung ist leider oftmals unumgänglich. Es stehen potente Antibiotika zur Verfügung.

Chronische Mastitiden sind therapieresistent. Diese Tiere sollten ausgesondert werden.   


Besonders kritisch ist die „Trockenstehphase“.  

Modelle für das Auskommen ohne antibiotische Trockensteller sind in Erprobung,  

dabei muss aber jedes Tier sorgfältig über die gesamte Laktation überwacht werden; wir informieren Sie gerne darüber.  

So viel wie nötig, so wenig wie möglich!

Anrufen
Email